[Zurück zur Titelseite]
Borderlands of Science: Gravitation
Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...


Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...

Unser Verzeichnis hilft bei der Suche nach weiteren Infos

Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik


Gravitation

""Heavier-than-air flying machines are impossible."
Lord Kelvin, President, Royal Society, 1895.

Der Traum vom Fliegen ist eine uralte Sache. Nachdem die Menschheit es, allen Kelvins zum Trotz, mit den Prinzipien "leichter als Luft" und "schwerer als Luft" geschafft hatte, hat dieser Traum in unserer Zeit eine neue Qualität bekommen: Die direkte lokale "Steuerung" der Schwerkraft und die künstliche Erzeugung von Gravitationsfeldern. Was auf den ersten Blick wie Science Fiction wirkt, hat jedoch einen durchaus wissenschaftlichen Background: Mit Hilfe der Vereinheitlichten Feldtheorie wäre man wahrscheinlich imstande, diesen Traum zu realisieren.
    Seit langem ist es das Ziel der Physiker, die vier bekannten Feldarten bzw. Kräfte (Schwerkraft, Elektromagnetische Kraft, Starke und Schwache Kernkraft) auf eine gemeinsame Ursache zurückzuführen. Gelungen ist das jedoch bisher nur für drei dieser Kräfte. Die Gravitation widersetzt sich bis heute erfolgreich dem Einbau in eine sogenannte Super-GUT (Grand Unified Theory).
    Mehr Erfolge hat dagegen die experimentelle Richtung aufzuweisen: Es existieren mindestens seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Aufbauten, an denen gravitationsbeeinflussende Effekte auftreten. Allerdings passen sie - wie das oft der Fall ist - nicht ins Bild der aktuellen Theorie...

1.789.452 Besucher
seit 03.08.1996
    Letzte Änderung: 15.10.2000