[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
öffnenNeue Energietechnologien
öffnenNeue Wege in der Physik
Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

Die letzten 10 Neueinträge des BoS Webkatalogs:

CarThrottle 
Stanley Meyer: Death and Denial. [¤]
  You might think the fuel cell is still very new technology less than a decade old, but it turns out that the entire invention of the fuel cell dates back all the way to 1975, when a man named Stanley Meyer decided to make an invention that would potentially revolutionize the entire auto industry and change how we power automobiles forever, which is that instead we use gasoline, we use water. 
Bewertung: -- eingetragen am 23.05.2019 Hits: 3, Status: Indikator
 
Adolf Schneider (compiler) 
Earth Engine from Inductance Energy Corporation [¤]
  The inventor Dennis Danzik says he became convinced he could extract energy from powerful magnets that are clustered in a way that magnifies their effect. Such arrays are well known. For example, Tesla cars use electromagnetic motors with what are called “Halbach” arrays, which are about 30% stronger than typical neody¬mium magnets. The magnets Induction Energy Corporation (IEC) uses also highly one-sided, or “anisotropic,” which means their field is stronger on one face than the other — say, 85% North and 15% South. In the R32, magnets located in three black towers interact with ones placed in the two one-ton, counter-rotating flywheels. As the flywheel rotates, small battery-powered motors move the tower magnets’ orientation at moments of highest drag. This allows the magnets to accelerate as they approach and not slow down as much when they pass. The net force imparts angular momentum to the flywheels that can then be harvested, mechanically or electrically, IEC claims.  
Bewertung: ********** (1 Stimme) eingetragen am 17.05.2019 Hits: 19, Status: Indikator
 
Neutrino Energy Group 
Neutrino-Energie-Umsetzung [¤]
  Der Physiker, Querdenker und Buchautor Sigward Zeidler hat berechnet, welche Energie Neutrinos beim Durchqueren von ultradünnen und mehrfach gestapelten Nano-Schichten aus dotiertem Graphen und Silizium abgeben können. Die Rechnungen zeigen, dass nichtsichtbare Strahlung u.a. auch Neutrinos, die Graphenmoleküle in vertikale Bewegung versetzen, die Siliziumpartikel in horizontale. Sind mehrere dieser Schichtaufbauten vorhanden, wird die horizontale Bewegung, durch Resonanz optimiert, auf das dadurch stromführende Trägermaterial übertragen. Die beschichtete Seite des Trägers stellt dann den Plus-Pol, die nicht beschichtete den Minus-Pol dar. Überschlägige Berechnungen zeigen, dass man aus der solaren Neutrinostrahlung theoretisch 62 W auf einer Fläche von DIN-A4-Papiergrösse erzielen könnte. Bisher sind im Labor auf dieser Fläche 3 W erreicht worden. Es zeichnen mit dieser neue Technologie vielfältige Anwendungen ab, vom batterielosen Betrieb von Elektronikgeräten wie Handys, Laptops usw. bis hin zu Elektroautos, deren Batterien nicht mehr nachgeladen werden müssen, sondern kontinuierlich "on board" mit Strom versorgt werden.  
Bewertung: ********** (1 Stimme) eingetragen am 17.05.2019 Hits: 18, Status: Indikator
 
Jon Rappoport 
WENN VERSTECKTE TECHNOLOGIEN FÜR ALLE SICHTBAR GEMACHT WÜRDEN [¤]
  Ein Reporter für die Twin Clarion schrieb folgendes: «In einer schwer bewachten Anlage in Twin, die zu Two Border Oil, Inc. gehört, kam es zu einem massiven Leck von Informationen. Briefe, E-Mails, Memos und Studien fanden den Weg nach draussen. Zusammengefasst decken diese Dokumente eine deutlich erkennbare Reihe von neuen Entwicklungen im Energiesektor auf: Neuartige, hochmoderne Energieformen wurden offenbar erfolgreich getestet und beglaubigt. Eine Führungskraft von Border Oil (Name eingeschwärzt) erklärte in einem Memo an seine Vorgesetzten: „Es scheint jetzt sicher zu sein, dass das Zeitalter der Energiedezentralisierung vor uns liegt. In den nächsten Jahren werden wir in der Lage sein, kleine, hocheffiziente „Energiepakete“ zu schockierend niedrigen Preisen zu produzieren. Diese Pakete ermöglichen es jeder Person auf der ganzen Welt, persönliche Geräte ohne den Einsatz von Öl zu betreiben. 
Bewertung: ********** (1 Stimme) eingetragen am 28.04.2019 Hits: 54, Status: Indikator
 
hans wm Körber 
Nullpunktenergie – „Freie Energie“ [¤]
  Mittels bewährter Kieler Feldtheorie, einer homogenen Naturlehre, unternimmt der Autor einen Klärungsversuch, ob es Nullpunktenergie geben kann und wenn ja, was dahinterstecken könnte. 
Bewertung: ********** (1 Stimme) eingetragen am 24.04.2019 Hits: 70, Status: Indikator
 
hans wm Körber 
Van-der-Waals-Kraft, Adhäsion, Kohäsion, Casimir-Effekt [¤]
  In universitärer Physik wird behauptet, der Casimir-Effekt der Quantenfeldtheorie sei ein quantenphysikalischer Effekt. Entsprechend unverständlich und verklärt wird versucht, das Phänomen zu begründen. Aus Sicht der Kieler Feldtheorie, einer homogenen Naturlehre, mit klarer Definition für die Ursache von Kräften, erhält man, wie bereits für viele andere Naturvorgänge, eine plausible, gradlinige Deutung. 
Bewertung: ********** (4 Stimmen) eingetragen am 13.04.2019 Hits: 124, Status: Indikator
 
hans wm Körber 
Gibt es Antigravitation und falls ja, was ist das? [¤]
  Seit Äonen war unklar, warum ein Apfel auf die Erde fällt und der Mond die Erde umkreist. Erst seine Ausarbeitungen zeigten dem Autor, was Gravitation verursacht, warum es sie gibt: in Großmengen sich zueinander ausrichtende Magnetdipole. Vorwiegend magnetische Momente oberflächlicher (naher) Materiestrukturen fluchten in Nord-Süd/Nord-Süd-Richtung. Um Antigravitation zu erreichen, müßten Magnetdipole konträr gerichtet, in Süd-Nord/Nord-Süd-Richtung gefluchtet sein. Wäre das möglich und wenn ja, wie? 
Bewertung: ********** (1 Stimme) eingetragen am 01.04.2019 Hits: 155, Status: Indikator
 
Ruggero Maria Santilli 
A Tribute To Albert Einstein: R. M. Santilli's 1998 Confirmation of A. Einstein's 1935 Prediction that Quantum Mechanics is not a "Complete" Theory [¤]
  I believe that Einstein's vision on the lack of final character of quantum mechanics is, by far, the most important legacy by Albert Einstein because it implies a true scientific renaissance encompassing all quantitative sciences, with advances simply beyond our imagination at this writing (see the monograph New Sciences for a New Era). Therefore, I hope that colleagues will join our team in honoring Einstein's legacy of such historical proportion. In 1978, I was at Harvard University under support from the Department of Energy and was asked to search for basically new energies and fuels. Therefore, I decided to study the fundamental synthesis in nature, that of the neutron from the hydrogen atom occurring in the core of stars. I immediately discovered that quantum mechanics is completely inapplicable (and not violated) for such a problem because quantum mechanics has been conceived and tested for the fusion of two particles or nuclei into a third with a mass defect which is converted to energy, according to Einstein's equation E = mc2. By contrast, the mass of the neutron is bigger than the sum of the masses of the electron and the proton, thus causing the inapplicability for the neutron synthesis of the basic axioms of quantum mechanics. Independently from these technical aspects, quantum mechanics was completely inapplicable because you cannot fuse two points, the point electron, and the point proton, into a third point, the point neutron. Only a theory representing the dimension and density of the particles had some chances of success. Such a theory did not exist and had to be constructed. This scenario was sufficient to identify rather clearly in 1978 the need for a "completion" of quantum mechanics into a broader theory representing the actual size and density of particle and such a completion could only be along the EPR argument.  
Bewertung: ********** (2 Stimmen) eingetragen am 15.03.2019 Hits: 214, Status: Indikator
 
Horst 
Yildiz Magnetmotor [¤]
  Assistant Professor Jorge L. Duarte von der Technischen Universität Eindhoven tritt seit vielen Jahren als Unterstützer des Yildiz Magnetmotors auf, und hat in diesem Rahmen auch eine Reihe von Papers veröffentlicht, darunter "Modeling the Yildiz Motor revisited" vom 22.07.2018. In diesem Paper beschreibt Duarte ein relativ einfaches Modell auf der Basis von Quasi-Permanentmagneten, das nach seinen Berechnungen einen Energieüberschuss liefert. Im Fazit des Papers schreibt Duarte: "But it remains a valid research question: can the proposed model be of some value for the synthesis of working prototypes, or is there something fundamentally wrong with it?" Letzteres trifft zu. 
Bewertung: ********** (3 Stimmen) eingetragen am 12.03.2019 Hits: 152, Status: Indikator
 
hans wm Körber 
Wissenschaftsergebnisse eines Unruheständlers in effektiv allenfalls 10 Jahren – auf Basis der Kieler Feldtheorie [¤]
  Mir drängten sich zahlreiche Erklärungen/Antworten zu in der etablierten Physik gehäuft seit Anfang des 20. Jhs offenen, inzwischen teils ignorierten Fragen auf. So war es unvermeidbar, einige in der Schulphysik vertretene Ansichten zu widerlegen, ein paar zu korrigieren, Zweifel anzumelden, manche Phänomene erstmals eingängig zu deuten und Ursachen zu benennen. Berechnungen mit sich aufgedrängtem neuen Elektron-Modell, das Basis Kieler Feldtheorie wurde, führten zu frappanten Antworten, die laut Lehrmeinung vermeintlich nur mittels Ad-hoc-Theorie Quantenphysik gefunden werden können. Arbeiten des Verfassers sind auf Netzseite w³.elektron.wiki aus Rubrik „Veroeffentlichungen“ abrufbar. Fehlerkorrektur, Änderung, Ergänzung führen oft zu einer neueren Fassung. In dieser Zusammenstellung ist die jeweils aktuellste Datei genannt. 
Bewertung: ********** (3 Stimmen) eingetragen am 10.03.2019 Hits: 246, Status: Indikator
 
2.062.971 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science