[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
öffnenNeue Energietechnologien
öffnenNeue Wege in der Physik
->Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

<-  Einträge 31 - 60 von 82  ->

Bryan G. Wallace 
The Farce of Physics: Table of Contents [¤]
  In Galileo's time it was heresy to claim there was evidence that the Earth went around the Sun, and in our time it is heresy to argue that there is evidence that the speed of light in space is not constant for all observers, no matter how fast they are moving, as predicted by Prof. Albert Einstein's sacred 1905 Special Relativity Theory. The heresies change, but as you will find from reading this book, human nature remains the same!  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 15.05.2001 Hits: 10602, Status: Indikator
 
hans wm KÖRBER 
Über die Anomalie magnetischer Momente [¤]
  Von den fundamentalen physikalischen Konstanten sind die „Anomalien” magnetischer Momente am genausten bekannt. Mit hohem Aufwand, größter Präzision und wahrer Akribie werden in Experimenten unablässig weitere Dezimale ermittelt. Doch die Ursache für die Existenz der Anomalien blieb bisher im dunkeln, so daß darüber mittels Quantenelektrodynamik nicht nachvollziehbar gemutmaßt wird. Der scheinbare Widerspruch zwischen den Werten des Bohrschen Magnetons und dem magnetischen Moment des Elektrons löst sich auf, wenn Einzelbetrachtungen darüber angestellt werden, wodurch sich verschiedene Werte beim einerseits (theoretisch in sich) ruhenden und andererseits eigenbewegten elementaren Elektrofeld (Elektron) ergeben, werden sie in ein homogenes Magnetfeld geschossenen. Ein in „ELEKTRONEN-Bewegungen” vorgestelltes Elektron-Modell (das Kieler Elektron) zeigt für manches probate Lösungen auf: Es liefert brauchbare Hinweise zur Erklärung z B der Doppelspalt-Testergebnisse und des EPR-Paradoxons und macht zwiespältiges Photon-Verhalten plausibel. Feynman wäre wegen der Feinstrukturkonstante nun beruhigt. Für viele physikalische Größen, deren Herkunft und / oder Bedeutung teils bisher ungeklärt blieben, wie bspw Bohrs Radius und Magneton, Compton-Wellenlänge, Feinstruktur-, Planck-, Rydberg-Konstante und Zirkulationsquant, bietet es einleuchtende oder einfachere Beziehungen allein mittels klassischer Physik. Mit obigem Modell und simpler Schulmathematik werden klare Unterschiede magnetischer Momente herausgearbeitet. Das Ergebnis zeigt: Ein fraglicher Vergleich bewertete (vom Autor nicht) unerwartete Differenzen ungleich bedingter Rechen- und Meßwerte als Anomalie und bemühte deshalb die QED. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 20.07.2016 Hits: 10602, Status: Indikator
 
Sepp Hasslberger 
Herbert Dingle - Science at the Crossroads [¤]
  Challenging Einstein's Special Relativity 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 23.02.2007 Hits: 10602, Status: Indikator
 
Holm Tetens  
Der Glaube an die Weltmaschine [¤]
  Zur Aktualität der Kritik Hugo Dinglers am physikalischen Weltbild  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 14.07.2001 Hits: 10602, Status: Indikator
 
Wilfried Kuhn 
Das Wechselspiel von Theorie und Experiment im physikalischen Erkenntnisprozeß  [¤]
  Die Absicht der folgenden Untersuchung ist eine wissenschafts-theoretisch- didaktische. Um das Wechselspiel von Theorie und Experiment wirklich verstehen zu können, sollen die entscheidenden Entwicklungslinien der Herausbildung der physikalischen Methode im historischen Kontext analysiert werden.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 19.07.2001 Hits: 10602, Status: Indikator
 
Hans Kaegelmann  
Thesen zur Neuordnung der Wissenschaft [¤]
  In der derzeitigen Wissenschaft muß eine Fehlkonstruktion enthalten sein. Diese besteht unter anderem darin, daß die Freiheit der Wissenschaft als Freiheit von ethischer Beurteilung und Begrenzung, nicht aber von Auftraggebern aus Wirtschaft, Politik und Kirche verstanden wird.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 23.07.2001 Hits: 10602, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe 
Hundert Autoren gegen Einstein [¤]
  Im Jahre 1931, also schon vor 74 Jahren, erschien im R. Voigtländer Verlag Leipzig ein Buch, das fast ganz in Vergessenheit geraten ist. Der Titel lautet: ?Hundert Autoren gegen Einstein?. Durch dieses Buch ist bereits die Unsinnigkeit der Albert EINSTEIN zugeschriebenen ?Relativitätstheorie? aus vielseitiger Sicht aufs Deutlichste aufgezeigt worden. Dennoch wurde es von den Anhängern der Relativitätstheorie vollkommen ignoriert. Man kann sich dies aus heutiger Sicht wohl nur so erklären, daß die Relativitätstheorie schon damals keine Wissenschaft mehr war sondern lediglich eine Ideologie, die logischen und sachlichen Argumenten nicht mehr zugänglich war. Besonders aufschlußreich ist in diesem Sinne das Vorwort dieses Buches, das wir hier zusammen mit dem Titelblatt und dem Inhaltsverzeichnis bringen.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 28.06.2005 Hits: 10602, Status: Indikator
 
Ivor Catt  
The Rise and Fall of Bodies of Knowledge [¤]
  It is argued that the self-protecting nature of the knowledge establishment leads to the suppression of new ideas. Proposals are put forward for the establishment of "Communication nets" which having no central points are incapable of suppression. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 21.10.2001 Hits: 10602, Status: Indikator
 
Ian McCausland  
Anomalies in the History of Relativity [¤]
  In November 1919 it was announced to the world that observations of a solar eclipse that occurred in May 1919 supported Albert Einstein's general theory of relativity. That announcement was one of the most influential events of 20th-century science, since Einstein's instant rise to enormous fame arose directly from it. In spite of the confidence with which the announcement was made, however, it was later realized that the accuracy of the observations was insufficient to constitute a reliable confirmation of the phenomenon that was predicted.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 17.03.2002 Hits: 10602, Status: Indikator
 
Marco Bischof 
IFSM [¤]
  Institute for Future Science and Medicine Das „Institute for Future Science & Medicine“ (IFSM) forscht, dokumentiert und publiziert über Grenzgebiete der Wissenschaften, die wir als Keime zukünftiger Wissenschaften betrachten. Die „Bibliothek des Abgelehnten Wissens“ ist eine Sammlung von etwa 50‘000 Büchern, etwa gleichvielen wissenschaftlichen Papers und anderen Dokumenten, die der Kulturwissenschaftler und Wissenschaftshistoriker Dr. Marco Bischof im Laufe seines Lebens durch seine Veröffentlichungen und seine anderen Interessen zusammengetragen hat. „Abgelehntes Wissen“ oder „Grenzwissenschaften“ bestehen aus demjenigen Wissen, das zurzeit nicht an Universitäten gelehrt wird, ohne dass man unserer Meinung nach daraus schließen könnte, dass es minderwertiges oder widerlegtes Wissen wäre. Das Studium des „Abgelehnten Wissens“ ist genauso wichtig wie das des gerade „dominanten“ Wissens, denn erst beides zusammen, dominierendes und abgelehntes Wissen, gibt uns ein vollständiges Bild einer Wissenschaftsdisziplin.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 18.11.2015 Hits: 10603, Status: Indikator
 
Hans WM KÖRBER 
Über das Verifizieren physikalischer Größen und Zusammenhänge [¤]
  Aus Beobachtungen physikalischer Vorgänge wird versucht, Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und möglichst Naturgesetze zu formulieren. So sind z.B. von den fundamentalen physikalischen Konstanten die vermeintlichen „Anomalien“ magnetischer Momente am genausten bekannt. Mit hohem Aufwand, größter Präzision und wahrer Akribie werden in Experimenten unablässig weitere ihrer Dezimale ermittelt. Da die Ursache für die Existenz der Anomalien bisher im Dunkeln blieb, wurde darüber mittels Quantenelektrodynamik nicht nachvollziehbar gemutmaßt. Berechnungen zeigen nun, daß der Neigungswinkel der Elektron-Bahnebene gegenüber der Larmor-Ebene von den Versuchsbedingungen abhängig ist! Dies würde beim derzeit empfohlenen CODATA-Wert des Landé-Faktors mit dessen 14 Nachkommastellen jedoch erst bei Larmor-Radien kleiner 3,9·10-6 m bemerkt werden. Unter in der Praxis möglichen Versuchsverhältnissen ist dies nicht nachweisbar – g-2-Experimente sind dazu ungeeignet! Daher blieb bisher auch unentdeckt, daß der Landé -Faktor ge , das magnetisches Elektron-Moment µe und der gyromagnetische Faktor ?e keine Konstanten sind!  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.03.2016 Hits: 10603, Status: Indikator
 
Jocelyne Lopez 
Film-Projekt ?Einstein wrong?: Noch Sponsore gesucht!  [¤]
  "Einstein Wrong - The Miracle Year" follows the journey of a family who takes science back into their lives and finds their own miracles along the way. Follow Mrs. D. into the classroom, the streets, and into underground physics conferences where she finds out that Einstein's fame is not the solution, but part of the problem. Watch them as they take matters into their own hands and in the 100 year celebration of Einstein's miracle year, find their own miracles along the way. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 16.04.2009 Hits: 10603, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe  
Was sind physikalische Gesetze?  [¤]
  In zahlreichen Lehrbüchern der Physik findet man sogenannte "physikalische Gesetze" in mathematischer Schreibweise, die bei Schülern und Studenten den Eindruck erwecken können, als handle es sich hierbei um naturgegebene Zusammenhänge, die NUR SO dargestellt werden könnten. Es wird hierbei jedoch nicht klar genug unterschieden zwischen durch Vereinbarung festgesetzten DEFINITIONEN und davon abgeleiteten mathematischen Zuordnungen.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 10.07.2001 Hits: 10603, Status: Indikator
 
G.O. Mueller 
Offener Brief über Wissenschaftsfreiheit an 639 Staatsrechtslehrer [¤]
  Gliederung: 10 Thesen zum Grundrecht der Freiheit der Wissenschaft (Wissenschaftsfreiheit) Die Aufnahme der Thesen in der Öffentlichkeit Der unglaubliche und unvorstellbare Kulturbruch als Tatsache Nachweis 1: Abschaffung der Wissenschaftsfreiheit Nachweis 2; Ausschluß der Kritik als Dauerzustand Nachweis 3: Gleichschaltung der veröffentlichten Meinung Nachweis 4: Nichtbeantwortung der kritischen Argumentationen Nachweis 5: Die Verweigerung des Zugangs der Kritiker zu den Experimentdaten Nachweis 6: Das große Interesse des Publikums an der Theoriekritik Über das Forschungsprojekt ?95 Jahre Kritik der Speziellen Relativitätstheorie (1908-2003)? Unsere Bitte an die ?Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer? und ihre Mitglieder Ein scharfer Kontrast bedarf der Erklärung Anhang: Inhaltsübersicht zur beiliegenden CDROM Anhang: Liste der Adressaten 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 11.06.2008 Hits: 10604, Status: Indikator
 
Gregory D. Volk 
39 fragwürdige Annahmen der gegenwärtigen Physik [¤]
  In einem vor kurzem veröffentlichten Aufsatz gibt gibt der amerikanische Elektroingenieur Gregory D. Wolk einen interessanten Überblick über kontroverse Annahmen die diversen gegenwärtigen physikalischen Modellen zu Grund liegen. Ein sehr lesenwerter Aufsatz. (Zusammenfassung Felix Scholkmann) 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 19.11.2009 Hits: 10604, Status: Indikator
 
Dr. Alfred Rühling  
Von allen guten Geistern verlassen? - Philosophie in der Schule  [¤]
  Anhand landläufiger Vorurteile ("Ein Ärgernis") gegen die Philosophie und einer historischen Übersicht zur Geschichte der Philosophie in der Schule ("Kleine Geschichte") werden Positionen und Probleme angeführt, die ursächlich für die Selbstrechtfertigung der Philosophie sind. Die besonderen Anforderungen der Philosophie an Lehrer und Schüler werden am Beispiel der Unterrichtspraxis ("Vernunft und Aufklärung") anschaulich belegt.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 25.08.2001 Hits: 10605, Status: Indikator
 
G.O. Mueller 
Über die absolute Grösse der Speziellen Relativitätstheorie [¤]
  Ein dokumentariches Gedankenexperiment PDF-Files zu Buch und Kap. 0 bis Kap. 8 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 04.12.2006 Hits: 10606, Status: Indikator
 
Nikoli, H. 
Quantum mechanics: Myths and facts. [¤]
  A common understanding of quantum mechanics (QM) among students and practical users is often plagued by a number of ?myths?, that is, widely accepted claims on which there is not really a general consensus among experts in foundations of QM. I review the main arguments and counterarguments lying behind these myths and conclude that QM is still a not-yet-completely-understood theory open to further fundamental research.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 19.11.2009 Hits: 10606, Status: Indikator
 
Wolfgang Gottfried G.  
Wissenschaftskritik [¤]
  Zu allen Zeiten hielten sich Menschen für modern. Wer glaubt, das moderne wissenschaftliche Weltbild sei frei von fundamentalen Irrtümern, irrt gewaltig. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 14.08.2001 Hits: 10609, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe 
Kritische Betrachtungen zur klassischen Elektrostatik  [¤]
  Die Aussagen der klassischen Elektro-Statik bedürfen dringend einer Überprüfung, da sie die Grundlage der Elektronen-Theorie bilden, die ihrerseits die Basis der speziellen Relativitäts-Theorie ist.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 23.10.2001 Hits: 10609, Status: Indikator
 
Tomasz Konicz 
Die große Klimaverschwörung [¤]
  Eine kleine, aber einflussreiche Lobby belügt uns seit Jahren über die Ursachen und Ausmaße des Klimawandels. Ein Plädoyer für eine Anklage Sie bleiben im Schatten und lassen ihre gut bezahlten Puppen auf allen Kanälen und in allen Parlamenten tanzen. Eine Gruppe höchst mächtiger Institutionen und Individuen hat über ein ganzes Jahrzehnt hindurch die öffentliche Diskussion über den Klimawandel äußerst erfolgreich verzerrt und torpediert, wodurch wertvolle Zeit zum Handeln verloren ging. Insbesondere im angelsächsischen Raum gelang es den Klimaverschwörern, mittels angeheuerter Pseudoexperten und Denkfabriken, durch knallharte Lobbyarbeit in Washington und beste Kontakte zu manchen Medienkonzernen die Öffentlichkeit lange Jahre hinters Licht zu führen. Die Bandbreite der Aktionen dieser sehr exklusiven, sehr reichen Gruppe reicht von politischer Einflussnahme, über ausgeklügelte Desinformationskampagnen, bis hin zu ordinärer Bestechung.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 30.12.2009 Hits: 10610, Status: Indikator
 
Jocelyne Lopez 
Ekkehard Friebe schreibt an den Präsidenten der DPG, Prof. Dr. Gerd Litfin  [¤]
  Vor dem Hintergrund von Vorwürfen der Datenmanipulation bei dem berühmten Experiment Hafele/Keating 1972 hat Ekkehard Friebe am 10. April 2008 die nachfolgende E-Mail an den Präsidenten der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Herrn Prof. Dr. Gerd Litfin, geschrieben. (Mit LINK: ,Anwort von Prof. Dr. Gerd Litfin')  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 25.05.2008 Hits: 10611, Status: Indikator
 
Jocelyne Lopez 
Was würde am Strand passieren? [¤]
  Im Rahmen eines Gedankenexperiments ,Was würde am Strand passieren?' wurden Verständnisprobleme der Speziellen Relativitätstheorie in einem E-Mail-Dialog mit Herrn Dr. Markus Pössel, Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik / Albert Einstein Institut in Potsdam/Golm und Redakteur der Webseite ?Einstein Online? diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Links zum kompletten E-Mail-Dialog fortlaufend angegeben.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 06.09.2008 Hits: 10611, Status: Indikator
 
Wilfried Kuhn  
Wissenschaftstheorie und Didaktik der Physik [¤]
  Die Formulierung des Themas Wissenschaftstheorie "und" Didaktik der Physik sollte nicht in dem Sinne mißverstanden werden, als könnten diese beide Disziplinen in einfacher Weise in Verbindung gebracht werden. Die Konjunktion will vielmehr ihre komplexen und sehr tief gehenden Wechselbeziehungen bewußt machen und auf daraus resultierende, vielfältige Konsequenzen für den Vermittlungsprozeß physikalischer Erkenntnisse verweisen.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 28.07.2001 Hits: 10611, Status: Indikator
 
Joachim Kirchhoff  
Veränderte Methoden der Energieumwandlung [¤]
  "Es ist eine kindliche Vorstellung, dass ein Mathematiker an einem Schreibtisch mit einem Lineal oder mit anderen mechanischen Mitteln oder Rechenmaschinen zu irgendwelchem wissenschaftlich wertvollem Resultat käme..." (Zitat)  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 17.10.2001 Hits: 10612, Status: Indikator
 
Walter Ritz  
Über die Rolle des Äthers in der Physik [¤]
  Der Schweizer Wissenschaftler WALTER RITZ erkannte schon 1908 (!!!), daß der ÄTHER bloß um eine gedankliche Hilfskonstruktion ist. Er schrieb (Zitat): "Ein solcher Apparat, der Energie aus dem Äther bezieht, ohne daß andere Körper eine entsprechende Menge von Energie verlieren, wäre sehr kostbar: er wäre ein PERPETUUM MOBILE. Man zeigt leicht - siehe für Einzelheiten meine "Untersuchungen zur allg. Elektrodynamik" - daß die Gleichungen von Maxwell, Hertz und Lorentz tatsächlich solche Lösungen zulassen, was gegenüber diesen Theorien ein starkes Bedenken rechtfertigt."  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 12.05.2002 Hits: 10613, Status: Indikator
 
Georg Todoroff / Dipl.-Mathematiker / Philosoph / Autor 
Naturgesetze [¤]
  Wahrheit, Neues Weltbild, Philosophie, Physik, Theologie, Mathematik, Gott, Jesus Christus 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 28.10.2007 Hits: 10614, Status: Indikator
 
Dieter Enger 
Fehler der Wissenschaft [¤]
  Der gesunde Menschenverstand sagt, dass eine Pflanze nicht von einem Gas d.h. Kohlendioxid leben und wachsen kann. Oder können Sie von der Luft und der Sonne alleine leben und wachsen? Vielleicht sollten Sie das mal versuchen. Die Pflanzen nehmen den mit Wasser gelösten Mutterboden als Kohlenstoffquelle auf. Jeder kennt wohl den Blumentopf, der nur noch die Wurzeln der Pflanze enthält, aber kein anderes Material mehr und dann umgetopft werden muss, damit wieder Erde an die Wurzel kommt und die Pflanze weiter leben und wachsen kann. Das Gleiche passiert auf den Feldern, Wäldern d.h. überall in der Natur. Wie man auf die Idee kommen kann, dass Pflanzen von dem Kohlenstoff aus dem CO2 Gas leben und wachsen können, ist wohl die größte Dummheit, die bis heute verbreitet wurde.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 28.02.2010 Hits: 10615, Status: Indikator
 
Macmac 
Physik des 21. Jahrhunderts [¤]
  Duale Identität - Die Zweite Kopernikanische Wende. Warum braucht die Physik des 21. Jhd. eine neue erkenntnistheoretische Theorie über unser Universum?  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 29.04.2001 Hits: 10616, Status: Indikator
 
G. O. Mueller 
Das Gedankenexperiment [¤]
  Ein neu veröffentlichtes Kapitel 9 der Dokumentation von G. O. Mueller über die Kritik der Speziellen Relativitätstheorie: - ?Mit der Verantwortung der Verantwortlichen hat es eine besondere Bewandtnis: das Gehalt schleppen sie immer weg, die Verantwortung lassen sie gern liegen. Sie haben sie jedenfalls nie bei sich, wenn es darauf ankommt. Das Projekt hat sich deshalb vorgenommen, in einem Experiment zur Relativitätskatastrophe diese populäre Erfahrung an den Einzelnen zu testen. Da Verantwortung ein persönlicher Anspruch ist, kann er auch nur individuell getestet werden. Ein repräsentativer Querschnitt unter den Verantwortlichen wird informiert und gebeten, seiner Verantwortung gemäß zu handeln. Wir nennen es unser Gedankenexperiment.? 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 28.06.2009 Hits: 10616, Status: Indikator
 
<-  Einträge 31 - 60 von 82  ->
2.700.071 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science