[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
schliessenNeue Energietechnologien
Firmen/Kommerzielles
Foren/Mailinglisten
->Geräte/Aufbauten/Experimente
Materialsammlungen
Newsletters/Magazine
Organisationen/Institute
Personen/Biografien
Skeptiker
Sonstiges
Theoretisches
öffnenNeue Wege in der Physik
Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

<-  Einträge 31 - 60 von 166  ->

Dieter Kloos 
Serious Technology ! [¤]
  Ernsthafte Erfahrungen mit elektrischer Technologie, Wasserspaltung u.a. Projekte - Links- Anbieter - Gästebuch -Forum 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 07.01.2009 Hits: 11309, Status: Indikator
 
V.V. Marukhin 
A water-lifting device - a new source of inexhaustible, ecologically clean and powerful energy [¤]
  In diesem Bericht wird eine Weiterentwicklung des Hydraulischen Widders beschrieben, bei der kein Wasserverlust mehr auftritt. Das System kann komplett in einem Wasserreservoir eingetaucht werden und pumpt Wasser ohne Fremdantrieb in einer höher gelegenes Wasserreservoir. Das von dort über ein Druckrohr geführte Wasser treibt eine Turbine an, die mit einem Generator zur Stromerzeugung gekoppelt ist. Eine im Jahr 2003 gebaute Testanlage in Spanien wurde in einer Wassertiefe von 50 m installiert und lieferte eine kontinuierliche Leistung von rund 100 kW. Der über solche Anlage produzierbare Strom kann unschlagbar preisgünstig angeboten werden. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 17.01.2011 Hits: 11309, Status: Indikator
 
Felix M. Hediger, KÃśNSTLERMENSCH 
Thermodynamisches Kraftwerk [¤]
  Bei dem Projekt geht es um die Umwandlung von Umgebungswärme in kinetische Energie, um daraus elektrische Energie bereit stellen zu können. Das geschieht auf der Grundlage eines thermodynamischen Kreisprozesses, der die Enthalpie der Luft in mechanische Energie umzuwandeln vermag. Das Arbeitsmedium des Kreisprozesses und somit der darin eingesetzten Kraftmaschine ist reines CO2, das optimale Betriebsbedingungen schafft. Damit wird eine Umgebungswärmenutzung bis unter - 20°C möglich. Der Prozess ist vergleichbar mit dem einer Wärmepumpe, die Wärmeenergie zum Heizen bereitstellt, nur mit dem Unterschied, dass hier anstelle von einem höheren Wärmeniveau verwertbare kinetische Energie resultiert. Das System eignet sich besonders gut zur privaten Anwendung und zur dezentralen Energieversorgung. Um ein Projekt für ein 1000 Kraftwerk verwirklichen zu können, werden Investoren gesucht. Die Verwirklichung des Vorhabens stützt sich auf die Erfahrungen des Erfinders, der ein auf diesen Prinzipien basierendes Funktionsmodell mit einer Ãśberschussleistung von 200W erfolgreich betreiben konnte. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 07.02.2011 Hits: 11309, Status: Indikator
 
Walter Thurner 
Energieberatung durch IBA, Walter Thurner [¤]
  Diese Seite stellt einige interessante Geräte vor wie z.B. eine Gegenstrom-Turbine, die Kugellagermaschine oder den auf Coler zurückgehenden Zyklonen-Frequenzgenerator 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 30.09.2000 Hits: 11309, Status: Indikator
 
Claus W. Turtur 
Realistic construction guidelines for a ZPE-Converter [¤]
  In February 2011 the theory of a powerful vacuum-energy converter was developed, and such converters have been simulated with a dynamic finite element method (DFEM). The result was a theoretical description of the machine which should be appropriate for technical applications. Due to many questions from colleagues who read the mentioned article, the author decided to continue his development on the DFEM-algorithm in order to simulate a zero-point-energy (ZPE) motor on the computer, as close to reality as possible. The theoretical background of the simulation is explained in detail here, so that every colleague should be able, to use the algorithm in the appendix of the publication and to adapted it to the setup of a vacuum-energy motor according to his own conception. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 04.04.2011 Hits: 11309, Status: Indikator
 
 
Practical Guide to Free-Energy Devices | MERLib.org  [¤]
  The purpose of this web site is to provide you with an introduction to a series of devices which have been shown to have very interesting properties and some are (incorrectly) described as 'perpetual motion' machines.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 21.11.2007 Hits: 11309, Status: Indikator
 
Mark L. LeClair et.al. 
Fusion [¤]
  In February, 2004 Mark L. LeClair, CEO & Founder of NanoSpire, Inc., discovered a crystalline form of water which has an equilateral triangular cylinder subunit that most commonly forms jet hexagon cross-sections. The crystal is a series of repeating O-H bonds along its axis and is bound by hydrogen bonds in the cross-sectional plane, a type of hybrid bonded crystal known as a van der Waals crystal. The crystal tail can split into a fractal fan on impact. The leading face closest to the bow shock and the sides of the crystal are positively charged and the tail is negative, allowing the crystal to form observed closed loops. The positive charge of the leading face and sides was revealed by impacting the crystal into litmus paper. The crystal, moving at supersonic and greater speeds, is surrounding by a bow shock like a fighter plane. The positively charged crystal is attracted to its own negatively charged bow shock by the Casimir Force and coherently extracts zero point energy on a large scale. The crystal then accelerates to what appears to be relativistic speeds in very short distances. This is implied by the heavy element transmutation observed bull-dozed in front of the bow shock, the only way these heavy elements are known to form in nature is either from stellar core collapse or supernova explosions, both occurring at relativistic speeds. The transmutation process observed in all the experiments closely matched the behaviour of stellar fusion nucleosynthesis and both type I & II supernova shock nucleosynthesis. This discovery will have a major effect on stellar evolution astronomy, allowing stellar nucleosynthesis, stellar core collapse nucleosynthesis and supernova nucleosynthesis to all be studied on a desktop, with varying compositions. The phenomenon of the water crystal propelled by the attraction to its bow shock has been named the LeClair Effect. Based on the Heisenberg Uncertainty Principal, the LeClair Effect theory and the profound discoveries based on it pose a serious quantum theory challenge to the classical understanding of Newton’s Laws of Motion and the 1stand 2nd laws of thermodynamics. In March, 2007 Mark LeClair built and tested the first cavitation reactor powered by the LeClair Effect, based on our patented technology. More research was done from 2007 to 2009 with a variety of other reactor designs that led to a series of key experiments performed from July – August, 2009 under a grant, titled: Utilization of Crystallized Cavitation Reentrant Jets for Zero Point Energy Production. The goal was to produce a next stage hot water heater reactor based on the LeClair Effect and was awarded by a potential investor focused on promoting cold fusion. Mark LeClair and Serge Lebid discovered that the scaled-up LeClair Effect reactor was triggering intense fusion, fission and large scale elemental transmutation using ordinary water. The 1.25” ID by 12” long reactor produced 2.9 kW of hot water using only 840 watts of input, a coefficient of performance (COP) of 3.4 times more energy out than in.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 02.01.2014 Hits: 11309, Status: Indikator
 
Patrick J. Kelly 
A practical guide to  [¤]
  This documents describes a system which uses water and air as the primary fuels, but does not use electrolysis to generate hydroxgas for use in the engine Instead, the objective is to create a continuous supply of Nitrogen Hydroxide (NHO2) for use as the fuel. This system has worked well for a number of people but there has been considerable intimidation and most of these people are very reluctant to pass the information on. This document is an attempt to present details clearly enough to allow the system to bereplicated by anyone who wishes to do so. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 04.03.2008 Hits: 11309, Status: Indikator
 
David Richards 
Water powered cars [¤]
  Water-powered cars have existed for years. Oil, with its attendant evils – pollution, oil wars, oil spills – are unnecessary. Water-powered cars have been given scant media coverage. In some cases, the inventors were intimidated into ceasing their work, died under mysterious circumstances or even murdered leaving some to speculate they were assassinated. This collection summarizes the most important inventors of water motors around the world. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 04.09.2018 Hits: 11310, Status: Indikator
 
Michael Nowak 
Energie aus dem Nullpunkt [¤]
  Mit den Felix-Generatoren können wir den Fortschritt der praktisch angewandten Quanten-Physik in der NEUEN PHYSIK vorführen. Das Thema ist: ENERGIE aus dem NULL-PUNKT. Man kann es auch die praktische Anwendung der kalten Fusion nennen. --- Es trifft auch die Bezeichnung: Energie aus dem ANTIMATERIE-OSSZILLATIONS-PROZESS oder genau das gleiche ist der Prozess der die VERBRENNUNG von WASSER bezeichnet bzw. die Umwandlung der WASSERSTOFFBINDUNG in ENERGIE oder PLASMA-BRENNER oder ENERGIE aus der VAKUUM-RESONANZ oder SCHWERKRAFT-AUSBEUTUNG durch RAUM-ENTFALTUNG oder ENERGIE aus MAGNETFELD-VERDICHTUNG oder SUPER-SONIC-FLOW-RESONANZ-ENERGIE oder PERPETUUM-MOBILE oder die Ausbeutung der kosmische ENERGIE hinter dem GRAUEN-RAUSCHEN, oder, oder.... 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 12.04.2008 Hits: 11310, Status: Indikator
 
Joseph Newman 
The Energy Machine [¤]
  For over thirty years, Inventor Joseph Newman has been innovating a revolutionary technology which will TOTALLY DE-CENTRALIZE our access to energy and provide an inexpensive, non-polluting form of electromagnetic energy which will replace ALL present forms of energy production. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2000 Hits: 11310, Status: Indikator
 
Bill Fogal 
Fogal Transistor: Charged Barrier Technology [¤]
  Bill Fogal Article, Notes and Analysis by Tom Bearden, Charged Barrier Technology 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 22.11.2000 Hits: 11310, Status: Indikator
 
Geoff Jones 
The Electromagnetic Propulsion Homepage [¤]
  Interesting railgun stuff - this device has a few weird properties that can´t be calculated using ordinary physics (Lorentz force). The site has links to other railgun sources too. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 23.11.2000 Hits: 11310, Status: Indikator
 
Adolf Schneider 
Zusatzreichweite mit Wasser und Alupatrone [¤]
  Bereits 2013 hatte der Jamaikaner Harlo Mayne sein Konzept H2 Flex vorgestellt, mit dem durch Wasserstoffzugabe in einem Benzin-/Dieselauto die Reichweite vergrössert werden kann. Der Wasserstoff wird rein chemisch erzeugt durch Reaktion von Wasser mit einer Aluminiumpatrone und Luftsauerstoff. Mittlerweile gibt es eine professionelle Internetseite mit Animationsvideo. Das nicht ganz kleine Gerät Mayne H2 Flex mit Wasserbehälter und Fach für eine Aluminium-Patrone wird z.B. in den Kofferraum eingebaut und der Wasserstoff via Schlauch nach vorne in den Luftansaugkanal des Motors geführt 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 02.03.2020 Hits: 11310, Status: Indikator
 
S. Focardi / A. Rossi 
A new energy souce from nuclear fusion [¤]
  A process (international patent publication N. WO 2009/125444 A1) capable of producing large amounts of energy by a nuclear fusion process between nickel and hydrogen, occurring below 1000 K, is described. Ex- perimental values of the ratios between output and input energies obtained in a certain number of experiments are reported. The occurrence of the e¤ect is justi?ed on the basis of existing experimental and theoretical re- sults. Measurements performed during the experiments allow to exclude neutron and gamma rays emissions. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 18.01.2011 Hits: 11310, Status: Indikator
 
Sylix-D 
Creating A Sonic-Couple [¤]
  The object of this site is to give out all the information I have on low temperature thermocouples. These devices are like a regular thermocouple in that it is made of two metals but this type doesn't require energy from heat to make the electrons flow... 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 09.10.2000 Hits: 11310, Status: Indikator
 
Don Kelly  
Dis-Information in the New Energy Field: Specifically on the Swiss M-L Converter (Testatika)  [¤]
  Specifically, the release of the Swiss M-L Converter, or "Testatika" system, is certainly the most distorted version of this first class N/E system that we have yet seen. These twin E/S disc arrangements are MOTORIZED, via the Poggendorff principle, and generate an E/S field in the usual way.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 09.04.2002 Hits: 11310, Status: Indikator
 
John Bedini 
20 Bedini-Bearden Years Free Energy Generation  [¤]
  We show a theoretical scheme which several researchers have discovered and used to build simple free energy motors. We drive e.g. an ordinary d.c. series motor by a two wire system from an ordinary battery. The motor produces shaft horsepower, at -- say -- some 30 or 40 percent efficiency, compared to the power drained from the battery. This much of the circuit is perfectly ordinary. The trick here is to get the battery to recharge itself, without furnishing normal power to it, or expending work from the external circuit in the process. To do this, recall that a charged particle in a "hooking" del-phi river moves itself. This is true for an ion, as well as for an electron. We need only make the del-phi in correct fashion and synchronize it; specifically, we must not release the hose nozzles we utilize to produce our del-phi river or waves.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 19.12.2009 Hits: 11310, Status: Indikator
 
Patrick Kelly 
Practical Guide to Free-Energy Devices - Chapter 2 [¤]
  In diesem zweiten Teil stellt der Autor elektromagnetische Systeme vor, die mit gepulsten Strömen arbeiten und so kon struiert sind, dass die normalerweise auftretende Rückwirkung minimiert wird. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 30.04.2014 Hits: 11310, Status: Indikator
 
 
Graviflight [¤]
  Weltraumtourist + grenzwissenschaftliche Experimente zum Selbermachen. Antigravitation, freie Energie, Äther, ganzheitliche Heilkunde . 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 26.01.2006 Hits: 11310, Status: Indikator
 
Robert H. Halloway 
Magnetic and Gravity Dynamics  [¤]
  A perpetual motion machine is a free energy green alternative energy source.Pendulum gravity engine,Magnet V track,V gate,Perendev,Bowman motor,Wankel motor,Solar Power,Faraday,Tewari 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 29.03.2008 Hits: 11311, Status: Indikator
 
Sterling D. Allen 
Finsrud's Perpetuum Mobile [¤]
  The Finsrud Wheel is a moving sculpture built by Norwegian artist Reidar Finsrud. It appears to use a combination of gravity, magnets, and pendulum effects, which modern physics would say is impossible, to generate nearly continuous motion since 1996* when it was assembled. It is presently housed in a vault in a Norwegian gallery featuring Finsrud's works. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 03.04.2008 Hits: 11311, Status: Indikator
 
Carl Cella 
Hydrogen Generator [¤]
  Another one of those weird hydrogen generators! 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 27.10.2000 Hits: 11311, Status: Indikator
 
wolf-alexander@melhorn.de 
Generatoren zur kostengĂĽnstigen Stromerzeugung bei PKW und LKW? [¤]
  Möglichkeiten patentfreier Stromerzeugung durch das PAMEL-System. Es handelt sich um ein besonders wettbewerbsfähiges Verfahren zur Energiegewinnung mit dem weiteren wichtigen Vorteil der Möglichkeit kostengünstiger GroÃźserienproduktion! AuÃźerdem kann es - da nach heutigem Wissensstand keine Patente mehr am Pamel-System vergeben werden können! - weltweit von jedermann angefertigt werden und würde dadurch uneingeschränkt der Weltbevölkerung zur freien Verfügung stehen. Das PAMEL-System besteht im Prinzip aus zwei voneinander unabhängig betriebenen Komponenten: - einem handelsüblichen Elektromotor, der als beliebiger Stromabnehmer zweckmÃ¤Ãźig getrennt vom PAMEL-Generator ist, - dem PAMEL-Generator als dem weitgehend alleinigen Stromerzeuger. Beliebige Energiequellen müssen den Pamel-Generator in der Anlaufphase unterstützen, denn zum Anlaufen braucht der PAMEL-Generator zusätzlichen Antrieb. Danach übernimmt er die Stromerzeugung für den Elektromotor.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 29.04.2010 Hits: 11311, Status: Indikator
 
Floyd Sweet 
Nothing is Something [¤]
  The Theory and Operation of a Phase-Conjugated Vacuum Triode. By Floyd A. ´Sparky´ Sweet - June 24th, 1988 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 12.11.2000 Hits: 11311, Status: Indikator
 
Hans Weidenbusch 
Auftriebskapillar-Technologie [¤]
  Zusammenstellung verschiedener wissenschaftlicher Gutachten zur Auftriebs-Kapillartechnogie und Berichte in Fachjournalen inkl. Links zu öffentlichen Präsentationen 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 02.02.2012 Hits: 11311, Status: Indikator
 
Claus Turtur 
Demonstration eines einfachen Algorithmus zur Auslegung von Raumenergie-Konvertern [¤]
  In [Tur 10] wurde das grundlegende Prinzip der Wandlung von Raumenergie erklärt, mit dessen Verständnis unter anderem auch systematisch Raumenergie-Konverter konstruiert werden können. Das Berechnungsverfahren für eine derartige Konstruktion wurde als dynamische Finite-Elemente-Methode (DFEM) eingeführt, bei der zusätzlich zum statischen FEM die endliche Propagationsgeschwindigkeit der Wechselwirkungs-Felder berücksichtigt wird. Um das Verfahren zu veranschaulichen, damit jedermann einen DFEM-Algorithmus zur Auslegung von Raumenergie-Konvertern erstellen kann, wurde ein kleines Rechenbeispiel entwickelt, welches hier (einschlieÃźlich eines kurzen Muster-Programms) dargestellt und erläutert ist. [Tur 10]The fundamental Principle of the Conversion of Zero-point-energy of the Vacuum Claus W. Turtur, PHILICA.COM, ISSN 1751-3030, Article no.206, (28. Sept. 2009) Der Algorithmus ist zum Download hier: http://www.ostfalia.de/export/sites/default/de/pws/turtur/FundE/Deutsch/DFEM-ALGO.txt  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 10.10.2010 Hits: 11311, Status: Indikator
 
claus Turtur 
http://wbabin.net/weuro/turtur2.pdf [¤]
  Der Mechanismus der Wandlung von Raumenergie ist verstanden. Auf dessen Basis lassen sich nun Raumenergie-Konverter systematisch konstruieren. Ein entsprechendes Berechnungsverfahren wurde entwickelt und wird hier vorgestellt. Dabei werden zunächst die Grundlagen der Wandlung von Raumenergie erläutert und anhand einiger Beispiele aus unserem Alltag erläutert. Diese reichen bis hinein in die Grundlagen der Stabilität der Materie. Darauf basierend wird das Berechnungsverfahren der ?Dynamischen Finite-Elemente- Methode? (DFEM) zur Auslegung von Raumenergie-Konvertern eingeführt. Um das Verfahren zu veranschaulichen wird schlieÃźlich ein konkretes Rechenbeispiel an einem gedachten Raumenergie-Konverter explizit vorgeführt. Zu guter Letzt folgen einige kurze Gedanken zu den philosophischen Hintergründen, die die technische Entwicklung der vorliegenden Arbeit ermöglicht haben. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 25.10.2010 Hits: 11311, Status: Indikator
 
Reachingbounce 
Teslaenergie [¤]
  Versuche der Nutzung von Teslaspulen als ? . Konstruktuion und Erforschung von Teslaspulen.Die Site wird ständig erweitert! 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.09.2004 Hits: 11311, Status: Indikator
 
Kay Kublenz 
www.SchwebeMagnet.de [¤]
  Eine sich drehende Magnet-Kugel von 25 mm Durchmesser kann 9 Minuten über dem Ringmagneten schweben... 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 26.05.2009 Hits: 11311, Status: Indikator
 
<-  Einträge 31 - 60 von 166  ->
2.769.985 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science