[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
öffnenNeue Energietechnologien
schliessenNeue Wege in der Physik
Experimente
Journale/Newsletters
Organisationen
schliessenTheorien
Allgemeine Theorien
Gravitation / Struktur des Raum-Zeit-Kontinuums
Kosmologie / Astrophysik
Quantenphysik
->RelativitÀtstheorie und Alternativen
Teilchenphysik
Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

<-  Einträge 31 - 60 von 157  ->

Jocelyne Lopez 
ErzĂ€hlungen mit Jocelyne Lopez, MĂ€rchenhaftes [¤]
  Das Bild, das die Physiker von der Speziellen Relativitätstheorie und ihrem Schöpfer Albert Einstein uns vor Augen stellen, ist an Großartigkeit wahrlich nicht zu übertreffen. Eine grundlegende und revolutionierende Theorie, von allen Fachleuten in der ganzen Welt bestaunt und anerkannt, in unseren Laboratorien Tag für Tag immer wieder bestätigt, und darüber hinaus auch noch mathematisch perfekt und sogar als elegant empfunden, aufgestellt von unserem ?Weltweisen?, dem neuen ?Kepler-Galilei-Newton?, Physiker und Mathematiker und Philosoph in einer Person. Das Jahr 1905, in dem er außer der Speziellen Relativitätstheorie noch andere große Arbeiten veröffentlichte, wird als sein annus mirabilis verklärt und die Relativitätstheorie als die große revolutionäre Tat.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2005 Hits: 10785, Status: Indikator
 
Gotthard Barth 
Wurde die Welt betrogen? [¤]
  Am Schluß dieser Arbeit, die sich eingehend mit der Albert EINSTEIN zugeschriebenen Relativitätstheorie befaßt, führte Gotthard Barth aus (Zitat): Die unausbleibliche Aufdeckung dieses gigantischen Betruges wird den Glauben an die Ehrlichkeit der exakten Wissenschaften aufs schwerste erschüttern. Einstein war nur die Galeonsfigur für die ganz große Wissenschaft. Nicht nur das dumme Volk, sondern auch hochgerühmte Gelehrte wurden von ein paar gewissenlosen Gaunern hereingelegt. Welche Verachtung für die Kollegen spricht doch aus dieser gewagten Aktion: Laue konnte damit rechnen, daß seine hochberühmten Fachkollegen nicht fähig waren, selbst primitivste mathematische Fehler zu entdecken. - Nur eine völlig neue Grundlegung der Physik, vor allem eine neue Theorie des Lichtes, kann die ehrwürdige philosophia naturalis retten.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 13.05.2005 Hits: 10785, Status: Indikator
 
Myron Evans / übersetzt von Horst Eckardt 
Starker Tobak: Widerlegung der Allgemeinen RelativitĂ€t [¤]
  Prof. Evans vom AIAS-Institut, bei dem auch DVR-Mitglied Horst Eckardt mitarbeitet, hat eine Reihe von Unstimmigkeiten in der allgemeinen Relativitätstheorie Albert Einsteins aufgedeckt. Es brauchte einige Jahre Erfahrung, die Fehler in der Theorie zu finden, aber nachdem sie einmal aufgedeckt waren, sind sie offensichtlich. Es ist kaum zu glauben, dass sie im Laufe des ganzen vorigen Jahrhunderts verborgen geblieben sind. In den Artikeln UFT 193 und 194 auf www.aias.us wurde die bedeutsame Entdeckung gemacht, dass allgemeine Relativität als eine Theorie für alle sphärisch-symmetrischen Raumzeit-Geometrien, sog. Metriken, zusammenbricht. Die Widerlegungen wurden durch den Computer überprüft wurden und sind nach mathematischen Standards einfach zu erkennen. Und man braucht keine Kenntnisse der Tensor-Analysis, um diese Papiere zu verstehen. Die Konsequenzen sind in dieser Übersicht ausführlich darstellt und können in der Originalveröffentlichung im Detail studiert werden.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 04.02.2012 Hits: 10786, Status: Indikator
 
Armin Hermann 
Einstein und der Determinismus [¤]
  Zur Frage der Willensfreiheit und der praktischen Ethik bei Einstein Rezension des Buchs von Helmuth Albrecht (Hrsg.): Naturwissenschaft und Technik in der Geschichte 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 13.08.2006 Hits: 10786, Status: Indikator
 
Georges Bourbaki 
Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Schröder! [¤]
  Von den Relativisten wird das Jahr 1905 vielfach als "annum mirabilis" gepriesen. Tatsächlich war es eher ein "annum horribilis". Paul Drude, der Herausgeber der Annalen der Physik muß dies wohl gesehen haben. Jedenfalls erschoß er sich im Jahre 1906. Paul Drude war dabei jung, sportlich, angeblich glücklich verheiratet und Vater von vier unmündigen Kindern. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 25.03.2005 Hits: 10786, Status: Indikator
 
Peter Lay 
The Advanced Theory of Relativity [¤]
  This is the 'Index' page. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 07.04.2007 Hits: 10786, Status: Indikator
 
Albert Einstein 
On the Electrodynamics of Moving Bodies [¤]
  It is known that Maxwell's electrodynamics - as usually understood at the present time - when applied to moving bodies, leads to asymmetries which do not appear to be inherent in the phenomena. Take, for example, the reciprocal electrodynamic action of a magnet and a conductor. The observable phenomenon here depends only on the relative motion of the conductor and the magnet, whereas the customary view draws a sharp distinction between the two cases in which either the one or the other of these bodies is in motion.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 08.08.2001 Hits: 10786, Status: Indikator
 
Walter Dissler  
FĂŒhrt der Glaube an Einsteins RelativitĂ€tstheorie zu einer gewissen Art geistiger InvaliditĂ€t?  [¤]
  Mein Leser möge selbst beurteilen, ob Einsteins Ableitung der Lorentz-Transformation einer ernsthaften Prüfung standhält. Wie aus dieser offensichtlich falschen Rechnung eine richtige Theorie folgen kann, das können wohl nur die "Fachleute" beweisen.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 11.08.2001 Hits: 10786, Status: Indikator
 
Andrea Mayer 
RelativitĂ€tstheorie- Themenauswahl [¤]
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 04.01.2006 Hits: 10786, Status: Indikator
 
Walter Orlov 
SRT, ART und Periheldrehung des Merkur [¤]
  SRT und Schwarzschild-Metrik liefern für die Periheldrehung des Merkur 50" in Jahrhundert. Das gleiche Resultat kann man erwarten, wenn man kompliziertere Metrik der ART anwendet. Beobachtet wird aber nur 43"... Deshalb kann die Periheldrehung des Merkur nicht als experimenteller Beweis für die Gultigkeit der ART. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 04.01.2006 Hits: 10786, Status: Indikator
 
Slavomir Fabian 
The Time Dilation [¤]
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2000 Hits: 10787, Status: Indikator
 
Tassi Tam?s 
Physics, Relativity, Cosmology [¤]
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2000 Hits: 10787, Status: Indikator
 
Giovanni Amelino-Camelia 
Doppelte Spezielle RelativitĂ€tstheorie [¤]
  Im Mai 2001 betätigte sich der italienische Physiker Giovanni Amelino-Camelia als Häretiker, als er in seiner Arbeit "Testable scenario for Relativity with minimum-length" das Denkmal Einstein in Frage stellte. Seine Grundidee: Es wäre möglich, dass die Raumzeit eine Mikrostruktur aufweist, innerhalb derer andere Spielregeln gelten. Das heißt konkret: Amelino-Camelia versuchte einen gewissen Grenzwert für die Länge einzuführen, nämlich die so genannte Planck-Länge. Damit griff er eine ähnliche Überlegung auf, die bereits von den Entwicklern der Quantentheorie angewandt worden war. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 09.03.2009 Hits: 10787, Status: Indikator
 
Ivor Catt  
Ivor Catt's Home Page [¤]
  Catt's electromagnetic theories, including those discovered 30 years ago and even those published 20 years ago, are unknown to 99% of electronic engineers and University Readers in Electromagnetism. Some of Catt's theories are firmly held, others are conjecture.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 19.05.2001 Hits: 10787, Status: Indikator
 
Prof. Umberto Bartocci 
Alternative Physics On Line [¤]
  In this page, we offer some interesting examples of unconventional news and points of view of physics, which becomes more and more worth of attention, the more some investigations could lead to unexpected and very positive practical consequences  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 04.01.2006 Hits: 10787, Status: Indikator
 
Nico Benschop 
Red-shift of fotons ... ether after all? [¤]
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2000 Hits: 10788, Status: Indikator
 
Jack Martinelli 
The Subspace Project [¤]
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2000 Hits: 10789, Status: Indikator
 
Johannes Rasper 
Kritik der SRT fĂŒr AnfĂ€nger [¤]
  Elementare Kritik der SRT ohne mathematische Notation.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.11.2009 Hits: 10789, Status: Indikator
 
Carl Krafft 
Spirazines [¤]
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2000 Hits: 10791, Status: Indikator
 
G.O. Müller 
Fehlerkatalog zu den beiden RelativitĂ€tstheorien [¤]
  Die Übersicht über ca. 130 gravierende Fehler der Speziellen Relativitätstheorie und nur nebenbei auch der Allgemeinen Relativitätstheorie gibt jedem Leser von Relativistik-Darstellungen die Möglichkeit, die Vollständigkeit dieser Darstellungen und ihre Argumentationslinien zu überprüfen. Zu jedem Theoriefehler wird sehr komprimiert die kritische Argumentation formuliert. Im allgemeinen werden Anmerkungen und Literaturhinweise gegeben. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 04.08.2019 Hits: 10791, Status: Indikator
 
Klaus Lange 
Dimensionsstruktur, Feinstrukturkonstante und die Urwort-Matrix [¤]
  Herleitung der Feinstrukturkonstante aus dem Belegungsschema der Urwort - Matrix 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 18.11.2011 Hits: 10792, Status: Indikator
 
Ilja Schmelzer 
General Ether Theory [¤]
  Eine Verallgemeinerung der Lorentzschen Ethertheorie zu einer Gravitationstheorie, die in einem Grenzwert zu den Einsteinschen Gleichungen fuehrt. Es gibt keine schwarzen Loecher und keine Urknall-Singularitaet. Das Einsteinsche Aequivalenzprinzip wird hergeleitet. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 27.09.2000 Hits: 10792, Status: Indikator
 
Dr. Edward Henry Dowdye, Jr. 
Einie noch nie zuvor betrachtete Emissionstheorie; das Löschverschiebungsprinzip  [¤]
  Das Löschverschiebungsprinzip "Extinction Shift Principle" ist eine mathematisch erwiesene und nützliche Alternative zu den Allgemeinen und Speziellen Relativitätsprinzipien gefunden worden. Das Prinzip beschreibt die mathematische Äquivalenz der Ergebnisse der Relativität, aber aus vollständig klassischen, intuitiven und erklärbaren Gründen. Das Löschverschiebungsprinzip ist eine nicht zuvor betrachtete Alternative zur Relativitätsprinzip. Eine Hauptergebnisse dieser Emissionstheorie ist, daß die Primärwelle wird bei jedem Messversuch gelöscht und danach durch eine wieder emittierten Sekundärwelle ersetzt! Nur die Sekundärwelle selbst wird beobachtet! Die Primärwelle wird gelöscht! Ehemalige Emissionstheoretiker wie zum Beispiel Sir Isaac Newton (1642-1727)und Walter Ritz (1878-1909) waren wahrscheinlich mit ihren rein klassischen Ideen auf dem richtigen Pfad aber haben diesen Punkt vermisst. Das Wichtigste ist, daß eine klare Unterschied zwischen das Messbar und das Berechenbar gemacht wurde. Es wird dieses mal demonstriert, daß eine Anforderungen für eine Geschwindigkeit abhängiges Medium oder eine Verzerrung des Standardkoordinatensystems des Raumes und der Zeit nicht notwendig ist. Einige vor kurzem entdeckte astrophysikalische Phänomene verleihen überzeugend Beweis und stützen sich für die Korrektheit dieser Emissiontheorie. Siehe "posted topics on Extinction Shift Principle" "Light Bending at the Galactic Core?; ein Gedankenexperiment".  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 03.11.2004 Hits: 10792, Status: Indikator
 
By George Johnson 
'Einstein's Mistakes: The Human Failings of Genius' by Hans C. Ohanian - Los Angeles Times [¤]
  Die Reihe der Bücher über Albert Einstein bricht nicht ab - immer wieder neue Darstellungen seiner Wissenshaft, vor allem in den USA. Jetzt hat Hans Ohanian einen besonderen Twist hinzugefügt, nämlich ein Buch über Einsteins Fehler ("Einstein´s Mistakes", New York 2008). Die Rezensenten können dabei zuächst herzlich über zahlreiche Fehler des Autors lachen - er schlägt zum Beispiel drei Jahre vor, in denen Einstein der Nobelpreis verliehen worden ist, und wirft auch bei Newton einiges durcheinander -, sie bemerken aber, daß in dem Ansatz mehr als nur Gag steckt - siehe auch http://www.scienceblogs.de/andere-bildung/2008/10/fehler-uber-fehler.php 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 09.03.2009 Hits: 10792, Status: Indikator
 
Max Planck Institut für Gravitationsphysik 
Einstein Online [¤]
  Einstein-Online stellt Grundlagenwissen zur Speziellen und zur Allgemeinen Relativit?¤tstheorie bereit. Besonderer Schwerpunkt ist der Bezug zur aktuellen Forschung. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 09.03.2009 Hits: 10793, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe 
Die hinterhĂ€ltigste LĂŒge ist die Auslassung [¤]
  Wir sollten uns diesen Spruch von Simone de Beauvoir einmal im Zusammenhang mit der Albert EINSTEIN zugeschriebenen Relativitätstheorie durch den Kopf gehen lassen. - Im Jahre 1905 schrieb EINSTEIN seine Arbeit: ?Zur Elektrodynamik bewegter Körper?, die heute allgemein als die Grundlegung der Relativitätstheorie angesehen wird. Schon bald erkannte EINSTEIN, was heute weitgehend unbekannt ist, daß er sich in dieser Arbeit mehrfach geirrt hatte. Veranlaßt waren diese Irrtümer einerseits durch die Elektrodynamik MAXWELLs, von der er in der oben genannten Arbeit ausging, andererseits durch die Elektronentheorie von LORENTZ.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 05.04.2005 Hits: 10793, Status: Indikator
 
Gotthard Barth 
DAS ENDE DER MATHEMATISCHEN PHYSIK [¤]
  Gotthard Barth gehört zu den besten Kennern der Einsteinschen "Entwicklungsgeschichte" in der deutschsprachigen Welt. Sein fundamentales Wissen, gepaart mit einem analytischen Verstand und der Gabe, sich klar und unmißverständlich auszudrücken, haben ihn - besonders in den letzten Jahren - zu einem begehrten Interview-Partner gemacht. Aber Barth geht es weniger um "Talkshows". Ihm geht es schlicht um die Wahrheit. In seiner bereits im Herbst 1989 fertiggestellten Arbeit, die wohl die fundamentalste Abrechnung mit dem Betrug um und durch Einstein ist, befaßt sich der Privatgelehrte Barth zunächst mit dem hohen Maß an Verantwortungslosigkeit der meisten Wissenschaftler, um dann Schritt für Schritt den groben Unfug zu entlarven, den man Einsteinsche Relativitäts-Theorie nennt. Was ihn dabei am meisten erbost, sind nicht die vielen Denk-und Rechenfehler, sondern die Arroganz, mit der heute noch in der "Wissenschaft" an diesem blanken Unsinn festgehalten wird.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 25.05.2005 Hits: 10793, Status: Indikator
 
Ted Bunn 
Black Holes FAQ [¤]
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2000 Hits: 10795, Status: Indikator
 
Erkki Ahonen 
Mechanics [¤]
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2000 Hits: 10796, Status: Indikator
 
Johannes Rasper 
Remarks on Theory of Relativity [¤]
  Logical Problems of the SRT are presented and will lead to absolute space. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 19.05.2008 Hits: 10796, Status: Indikator
 
<-  Einträge 31 - 60 von 157  ->
2.699.709 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science