[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
öffnenNeue Energietechnologien
schliessenNeue Wege in der Physik
Experimente
Journale/Newsletters
Organisationen
schliessenTheorien
Allgemeine Theorien
->Gravitation / Struktur des Raum-Zeit-Kontinuums
Kosmologie / Astrophysik
Quantenphysik
Relativit├Ątstheorie und Alternativen
Teilchenphysik
Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

<-  Einträge 31 - 60 von 96  ->

Yuri Rylov 
T-geometry and its application to space-time model [¤]
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2000 Hits: 10763, Status: Indikator
 
Rudolf de Heus 
my Little Bang page [¤]
  Maybe the universe is expanding because the force of gravity is slowly diminishing. And why should that be so? Because gravity is slowly being converted into matter! Please see this page not as a theory, but as a big 'what if' question...  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 26.09.2000 Hits: 10765, Status: Indikator
 
Peter Ripota 
Zeitreisen [¤]
  In der Science-Fiction-Literatur haben Zeitreisen einen besonderen Platz: Sie sind keine reinen Abenteuergeschichten, keine fantastischen Harry-Potter-Verschnitte, sondern logisch wohldurchdachte, intelligente Erzählungen aus alternativen Welten, die uns alle angehen und berühren. Zeitreisen konfrontieren uns mit einem Grundproblem der menschlichen Existenz: Gibt es einen Freien Willen? Kann ich mein Schicksal ändern, selbst wenn ich weiÃč, wie es verlaufen wird? (Eine Frage, die schon die Eltern von Ãľdipus bewegte.) Was geschieht, wenn mein Leben (oder das der Menschheit) ab einem bestimmten Zeitpunkt anders verläuft - wird dann alles besser oder noch viel schlimmer? In diesem Buch hat der Autor alles, was er über Zeitreisen weiÃč, zusammen getragen, mit vielen (sehr persönlich ausgewählten) Beispielen aus der SF-Literatur. Bei den Recherchen zu diesem Buch entdeckte der Autor auÃčerdem eine physikalisch begründete Lösung des Zeitparadoxons. Eine sehr gute Ãťbersicht über physikalische und literarische Ideen zum Thema "Zeitreisen", findet sich auch in dem Buch von Nahin, das dem Autor bei seiner Arbeit eine groÃče Hilfe gewesen ist.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 22.10.2010 Hits: 10765, Status: Indikator
 
William Alek 
Gravitational Mass Fluctuations Paper Release 3.0 [¤]
  It's 100 pages of NEW physics. The main subject of this paper is the discovery of gravitational mass, and how its related to an inertial mass....I consider the REAL possibility of NOT only traveling to other star systems, but finding the "onramp" to the galactic "superhighway"!  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 21.03.2005 Hits: 10765, Status: Indikator
 
hans wm Körber 
Eine analytisch begr├╝ndete Ursache der Gravitation - Folienvortrag [¤]
  Eine fast triviale Feststellung: Atome (und Moleküle) wirken in ihrer Umgebung elektrisch nicht neutral, weil sich ihre Elektronen und Protonen nicht am selben Ort befinden und sich diese zudem auf verschiedenen Radien bewegen. Die auf Bohrschem Radius (bzw Vielfachem davon) kreisenden Elektronen erzeugen wesentlich gröÃčere magnetische Momente als die ums Baryzentrum mitbewegten Protonen. Jedes Atom (und Molekül) besitzt daher einen magnetischen Dipol. In riesigen Feldansammlungen sind die extrem vielen Einzeldipole isoliert betrachtet zumeist chaotisch ausgerichtet und in der Summe daher unmagnetisch. Doch zu anderen Feldanhäufungen richten sich einige, genügend Dipole wegen der Fernwirkung aus, so daÃč die Feldhaufen (Substanzen) einander magnetisch anziehen: Sie gravitieren miteinander - es ist eine Schwerkraft vorhanden. ,,Es ziehen sich Massen an.'' Nähern sich die Substanzen, nimmt die Zahl der zueinander ausgerichteten Dipole zu. Die ,,Gravitationskonstante'' ist somit keine. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 10.02.2017 Hits: 10765, Status: Indikator
 
A.P. Levich 
Institute for Time Nature Explorations [¤]
  We do not really know what time is. What is the nature of its "flowing," the manner in which it creates changes and presents something new to the world? What forbids the world to be invariable or static for even a single instant (and, indeed, how would we know whether there were such durations in which the world remained invariable)? All we can do when speaking of the causes of changes, or of the "nature" of time, is to identify, or put into correspondence, the "flow" of time with some natural process (let us call it a "time reference") which is changing monotonically with respect to what we feel or understand as time. A mechanician would say that time is motion; an astrophysicist, that it is the expansion of the Universe; a thermodynamics researcher, that it is entropy growth; a biologist that it is life; an historian, that it is death; a psychologist, that it is consciousness... 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 07.01.2012 Hits: 10766, Status: Indikator
 
Dr. Matti Pitkänen 
Topological GeometroDynamics by Matti Pitkanen [¤]
  Matti Pitkanen, Topological GeometroDynamics, TGD, quantum mechanics, quantum consciousness, parallel dimensions, physics, post quantum mechanics, psychic phenomenon, symmetry, asymmetry, nonlocal communication, eternity, infinity 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 30.07.2006 Hits: 10766, Status: Indikator
 
Dan Winter 
Fractality Unifies the Field: Real Holy Grail | TDG - Science, Magick, Myth and History [¤]
  The FRACTALity UNIFIES the FIELD- the REAL HOLY GRAIL of Science... Redefining the FIELDS of Healing, Peacemaking, Genetic Self Organization, Bliss, Energy Science. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 27.09.2010 Hits: 10766, Status: Indikator
 
Stefan von Weber 
Gravitation ? die Kraft aus der vierten Dimension [¤]
  Dieses Papier ist eine Kurzfassung der Kosmischen Membrantheorie der Gravitation, die der Autor in den Jahren 1969 bis 2008 entwickelt hat. Am Anfang war die Spezielle Relativität eines ruhenden Mediums, etwa des Quantenvakuums. Im Jahre 1994 gelang dann die Berechnung der Raumkrümmung einer dreidimensionalen Membran in einem vierdimensionalen Hyperraum auf einfache geometrische Weise, die jeder Schüler der zwölften Klasse nachvollziehen kann. Dazu gibt es ebenfalls ein leicht verständliches Papier auf Deutsch (Kosmische Membran ? ein einfaches didaktisches Modell zur Allgemeinen Relativitätstheorie). In den weiteren Jahren bis 2006 wurden die klassischen und neueren Beweise für eine Gravitationstheorie hinsichtlich der Kosmischen Membrantheorie aufgearbeitet 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 05.04.2009 Hits: 10766, Status: Indikator
 
Juan Arkani 
Fime Net - The Universe in 5D... [¤]
  The Fifth Dimensional Universe : Space, Time and its sister dimension Fime - The Hyperspace of Knowledge - Welcome! 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 22.11.2000 Hits: 10767, Status: Indikator
 
David W. Allan 
Gravity Theory -- Introducing Energy-Density Component [¤]
  One of the biggest questions that has puzzled mankind throughout the ages is how gravity works. This new gravitational theory not only explains how gravity works, but shows how errors can arise in determining the positions of space probes, in determining the mass of the earth and other planets and in determining the value of G, the universal gravitational constant. This new theory of gravity is part of a more general Unified Field Theory (UFT) that shows how all of the known force fields work together. Once understood, this new UFT explains several heretofore unexplained phenomena in nature. In this brief write up, we will only deal with the gravitational part of the UFT. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.04.2018 Hits: 10767, Status: Indikator
 
Robert G. Brunner 
Gravitation [¤]
  Oszillierende Elektrodynamik als Ursache gravitierender Ausprägungen bei sich gegenüberstehenden Punktmassen 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 28.05.2012 Hits: 10768, Status: Indikator
 
Harald Maurer 
├ťbersicht Gravitationstheorien [¤]
  "Dass der Materie Schwere endogen, inhärent & essentiell eigen sein soll, so dass ein Körper über eine Distanz durch ein Vakuum hindurch auf einen anderen Körper ohne Vermittlung durch etwas Anderes einwirken kann, das ihre Wirkung & Kraft unmittelbar vom einen zum anderen übertragen würde, ist für mich eine derart groÃče Absurdität, dass meines Erachtens kein Mensch, der philosophische Dinge kompetent bedenken kann, je auf so etwas hereinfallen könnte" Das schrieb kein Geringerer als Sir Isaac Newton selbst. Er wusste, wieso er an seiner eigenen Theorie zweifelte, denn eine Anziehungskraft ist aus der bloÃčen Existenz von Materie gar nicht herleitbar und wird immer nur eine willkürliche Annahme sein. Nicht zuletzt versuchte Einstein mit seiner Allgemeinen Relativitätstheorie das Rätsel auf eine andere Weise zu lösen - die allerdings auch nicht sehr viel plausibler zu sein scheint. Gravitation könnte dem Machschen Prinzip folgend mit allen Massen des Universums zusammen hängen, die einander verdrängen - eine Folge ihrer Impulsfelder, die über ihre für uns wahrnehmbaren körperlichen Grenzen hinausreichen. Was sich auf den ersten Blick als viel einfacher und logischer darstellt, erweist sich bei näherem Hinsehen als eine sehr komplexe und problembehaftete Theorie. Andererseits liefert die Anschauung, dass Gravitation auf AbstoÃčung oder "Druck" beruht, verblüffende Lösungen alter astronomischer Rätsel, wie etwa die Periheldrehung des Merkur, Rotationsgeschwindigkeiten der Galaxien oder gar der überraschende Umstand, dass sich viele von ihnen "verkehrt" herum drehen. Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie scheint aber in einer gewissen Weise nichts anderes als das "Spiegelbild" einer Pushing Gravity-Theorie zu sein - was nicht überraschend ist, wurde Einstein doch stark von den Ideen des Physikers und Philosophen Ernst Mach inspiriert. Verfolgen Sie in den hier befindlichen Aufsätzen die Spur, die von der ART zu einer Pushing-Gravity Gravitation zu führen scheint ... 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 19.05.2011 Hits: 10768, Status: Indikator
 
Walter Killer 
Gravitation: Ein Absorptionsph├Ąnomen [¤]
  Mechanistische Erklärung der Gravitation, Version 4 (10/2005) 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 18.12.2006 Hits: 10769, Status: Indikator
 
Kiesslinger, Rudolf 
Gravitation in the Making [¤]
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2000 Hits: 10770, Status: Indikator
 
Paul A. LaViolette 
The Pioneer Effect Discovery and the Amazing Theory that Predicted it [¤]
  Journal article announces early prediction of the Pioneer Effect Paul A. LaViolette, "The Pioneer maser signal anomaly: Possible confirmation of spontaneous photon blueshifting." Physics Essays 18(2) (2005/2007): 150-163. In print as of January 2007. Journal download: http://www.physicsessays.com 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 13.04.2008 Hits: 10772, Status: Indikator
 
Harald Maurer 
Gravitationsimpuls [¤]
  Die in der GröÃčenordnung weit unter dem Neutrino-Modell liegenden Impulse des Quantenvakuums erzeugen den durch AbstoÃčung bedingten Druck zwischen den Körpern. Wir nehmen aber nur die Bewegungen wahr, die durch diese Kräfte (Alldruck contra Eigendruck) entstehen - eben als scheinbare Anziehungskraft der "Massen". So wie Oszillatoren nur empfangen, worauf ihre Resonanz abgestimmt ist, so wird auch uns nur das bewusst, worauf unsere Sinnesorgane und Messgeräte eingestellt sind. Der Raum ist offenbar nur mit den uns bekannten Energie- und Materieprozessen erfüllt, und der Rest erscheint leer, aber das Vakuum ist wahrscheinlich sehr viel dichter, als die mutigsten Forscher bislang angenommen haben. Den Ergebnissen von Experimenten am Bookhaven National Laboratoy (New York) nach sogar 30 bis 50 mal dichter als erwartet. Diese Brookhaven-Experimente zeigten, dass die Teilchen scheinbar durch ein superdichtes, zugleich wie superflüssiges Medium zusammengehalten werden. Das Vakuum strukturiert die Bausteine der Materie ... einer der leitenden Forscher in Brookhaven meinte: "Das physikalische Vakuum ist keineswegs leer. Es ist eine komplizierte Struktur!" 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 23.11.2016 Hits: 10772, Status: Indikator
 
Dr.-Ing. Christoph Cäsar 
Electromagnetic Theory of Gravity [¤]
  Electromagnetic Theory of Gravity. Gravity is regarded as faint force of dipole interaction between rotating particles 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 20.01.2013 Hits: 10773, Status: Indikator
 
Sepp Hasselberger 
Spin and rotation: gravity, magnetism and star formation - Sepp Hasslberger [¤]
  Gravitation, as observed and modeled by mainstream physics, seems to be insufficient to explain the continued existence of galaxies as unitary systems. There just doesn't deem to be enough mass in all those numerous stars to be able to hold them galaxies together by gravitational pull alone. Mainstream scientists resort to such nebulous concepts as "dark matter" to explain there might be a great deal of mass we just can't detect. I do not think that is a good way to approach the problem. I am postulating that gravitation is in essence a consequence of rotation or 'spin'. The spin of particles causes gravity, and the effect is additive, meaning the more particles are in a mass, the stronger the common gravitational field. The rotation of macroscopic accumulations of matter - planets, stars, black holes and galaxies also causes gravity. Both twist (distort) 3-d space and so induce a vortex-shaped region of stress that spreads far and almost instantly, due to the rigidity of the space matrix. Two or more of those stressed regions of space have attraction for each other. The space matrix strives to unstress. It can't unstress by itself, as the rotating mass keeps distortion constant. But it could find some stress relief close to another mass, that has the same kind of stressed field. So gravitationally stressed areas of space have a definite affinity for each other, they attract, in an effort to unstress. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 08.08.2015 Hits: 10775, Status: Indikator
 
Tom Van Flandern 
The Speed of Gravity - What the Experiments Say [¤]
  Standard experimental techniques exist to determine the propagation speed of forces. When we apply these techniques to gravity, they all yield propagation speeds too great to measure, substantially faster than lightspeed. Recognition of a faster-than-lightspeed propagation of gravity, as indicated by all existing experimental evidence, may be the key to taking conventional physics to the next plateau. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 16.01.2011 Hits: 10775, Status: Indikator
 
Clifford Will et.al. 
WUGRAV -- Washington University Gravity Group [¤]
  Washington University Physics Department Gravity Group Clifford Will and his students and post-docs in the Washington University Gravity Group (WUGRAV) focus on the observable or testable consequences of the General Theory of Relativity. The two principal areas of research interest are gravitational radiation and theoretical analyses of experimental tests of relativity 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 30.07.2006 Hits: 10777, Status: Indikator
 
Manuel Uhl 
Was ist Zeit? [¤]
  Das geheimnisvollste, interessanteste, unbekannteste und doch allgegenwärtigste Thema dieser Welt ist die Zeit. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 06.12.2006 Hits: 10778, Status: Indikator
 
Rich Marker 
Discrete Donuts [¤]
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 01.05.2000 Hits: 10778, Status: Indikator
 
Garret Lisi 
Is mathematical pattern the theory of everything? - fundamentals - 15 November 2007 - New Scientist [¤]
  An elegant, eight-dimensional pattern may at last reveal the link between gravity and the other fundamental forces in the universe 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 18.11.2007 Hits: 10778, Status: Indikator
 
Susanne Vrobel 
Fractal Time [¤]
  This work deals with an age-old problem of mankind in a highly modern original way. The geniuses of Aristotle and Mandelbrot are brought together for the first time. Few living scientists are in a position to undertake or venture upon such an attempt. Ms Vrobel succeeds in combining her own intuitive approach to the problem of time - an approach which has been shaped by the great history of philosophy - with the wholly new technical concept of self-similarity and self-affinity. Self-similar time series exist, for example, in dendrochronology, but also in music, in each case, across a certain scaling interval. The idea is to, again, turn this fact around, in order to apply it to the structure of the experienced time itself. This new epoché by Ms V 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 07.01.2012 Hits: 10779, Status: Indikator
 
Peter Kohl 
Zur Gravitation - eine L├Âsungsm├Âglichkeit ├╝ber die elektrische Kraft [¤]
  Der vorliegende Beitrag zeigt mit einer neuen Modellierung, dass eine Herleitung von G unter Einbezug bekannter Naturkonstanten möglich ist und dass G letztlich einen frei wählbaren Parameter darstellt, der das Verhältnis von gravitativer und elektrischer Kraft in Form einer bislang ebenfalls unverstandenen Proportionalitätskonstanten als Faktor enthält...Erwähnenswert sind daruber hinaus die theoretisch nun durchaus denkbaren, jedoch physikalisch nicht völlig abwegigen Methoden zur Beeinflussung der Schwerkraft.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 10.03.2017 Hits: 10779, Status: Indikator
 
Böhm, M.F. 
Expanding Newton’s Gravitation Law: Variable Cosmic Gravity Factors GVi [¤]
  The fundamental expansion of Newton&#8217;s gravitation law is to recognize that gravitational forces depend - in addition to the mass of matter - also upon the inertial velocity of that matter. It is derived that gravitational forces are of electrodynamic nature and have their origin in nuclear electric displacement charges due to inertial matter motion. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 11.01.2002 Hits: 10779, Status: Indikator
 
Goran, Mitic 
Temperature Relativity Of A Mass [¤]
  This paper presents the new developed feature of the mass that, with the change of temperature, it is changed not only in the quantity but also in the quality. The attractive mass will decrease with increasing the temperature, until it gets the quality of repulsion after going through the massless state. The change of mass from the attracting into the repulsive one represents the fundamental novelty in the mass interactions, and takes them into the natural harmony with all other known interactions in the nature. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 11.01.2002 Hits: 10780, Status: Indikator
 
Jeff Smith 
Suppressed Antigravity Secrets Revealed [¤]
  The great GermanâÇôAmerican theoretical physicist Friedwardt Winterberg stated that the generation of gigaelectronvolt (GeV) potentials, made possible in the ultra-high vacuum of space, has the capability of leading to a workable antigravity propulsion system for spaceflight. It is the ultra-high vacuum of space by which this can be achieved; and if the spacecraft acting as a capacitor is charged up to GeV potentials in a total vacuum, it will levitate. If the spacecraft is positively charged against the electron cloud surrounding the craft, and with a magnetic field in the order of 10,000 gauss, it becomes insulated against the Earth's electron cloud up to GeV potentials. The spacecraft and its surrounding electron cloud form a virtual diode with a GeV potential difference. This in turn produces positive magnetic buoyancy (antigravity) in the spacecraft.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 03.02.2016 Hits: 10781, Status: Indikator
 
Charles F. Brush 
Kinetic Theory of Gravitation [¤]
  Discussion Of A Kinetic Theory Of Gravitation And Some New Experiments In Gravitation. (April 1928). Research and Scanning by Fred Epps. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 05.11.2000 Hits: 10783, Status: Indikator
 
<-  Einträge 31 - 60 von 96  ->
2.700.052 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science